Brillengläser FAQ

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen zu Brillengläsern

Wir arbeiten grundsätzlich mit nahezu allen Brillenglasherstellern zusammen. Um die Preise für Sie und für uns möglichst gering zu halten, haben auch wir Hauptlieferanten, bei denen wir große Stückzahlen bestellen. Dazu gehören u.a. Rodenstock, Visall und Silhouette.

Alle unsere Brillengläser werden in modernen Brillenglaswerken in Deutschland oder der Schweiz gefertigt. Mit Ausnahme der ganz günstigen Produktlinie und der günstigen Komplettangebote.

Nein. Die Lieferzeit für Brillengläser ist weiterhin 1-3 Tage für Einstärken und gut eine Woche für Gleitsichtgläser.

Wir lassen Sie nicht im Stich. Bei Gleitsichtgläsern tauschen wir Ihnen die Gläser in ein anderes Gleitsicht-Design bzw. ändern Parameter ab, um die Probleme zu beheben. Sollte es trotzdem zu einer Unverträglichkeit kommen, erhalten Sie, statt den Gleitsichtgläsern, ein Paar Nah- und ein Paar Fern-Brillengläser. Optional ist auch der Tausch in eine Office-Brille (Arbeitsplatzbrille) möglich.

Bei Einstärkengläsern besprechen wir die Probleme und ändern die Gläser dementsprechend.

Rückzahlungen und Teil-Rückzahlungen sind nicht möglich.

Aus Kunststoff. Früher wurden Brillengläser auch aus mineralischem Glas gefertigt. Diese waren allerdings sehr schwer und Bruchanfällig. Daher verwendet man heutzutage nur noch Brillengläser aus modernen Kunststoffen.

Unterwegs mit einem speziellen Mikrofasertuch. Bitte waschen Sie das Mikrofasertuch regelmäßig (60 Grad ohne Weichspüler). Zuhause unter kühlem fließendem Wasser. Sie können dazu etwas Spülmittel oder Flüssigseife verwenden.

Für Lesebrillen werden Ihre Augen individuell vermessen. Die Gläser werden speziell für beide Augen bestimmt. Ebenso werden Ihre Durchblickspunkte bestimmt und die Gläser genau auf Ihren Augenabstand eingearbeitet.

Fertiglesebrillen sind keine richtigen Brillengläser, sondern meist nur gegossene Kunststoffe. Sie haben zwar eine optische Wirkung, die optische Reinheit ist aber meist sehr schlecht, weshalb diese Brillen nicht für längeres Arbeiten empfohlen werden. Außerdem sind weder die genauen Durchblickspunkte noch Stärkenunterschiede vom rechten zum linken Auge berücksichtigt.